Samsung und HTC Smartphones mit Auszahlung !

Das nächste TOP Angebot bei www.DSLundMobilfunk.de: Wir bieten ab sofort die 3 sehr gut getesteten Smartphones

Im Netz von o2 zum mtl. Preis von 29,95,- € an. Dazu zahlen wir von DSLundMobilfunk.de bei jedem der 3 angebotenen Smartphones auch noch 1,- € in bar aus. Sie bekommen also jedes Smartphone im Rahmen des Vertragsabschlußes  „geschenkt“.

Die Tarifdetails:

  • Flatrate ins Internet
  • Flatrate zu O2
  • Flatrate in Deutsche Festnetz
  • Festnetznummer inklusive
  • Keine Anschlussgebühr

Wenn Sie also ein top-aktuelles Smartphone mit TOP Konditionen suchen, dann kommen Sie an diesen Angeboten einfach nicht vorbei…..bei DSLundMobilfunk.de finden Sie auch Smartphone Angebote mit höheren Barauszahlungen !

Hier geht es zu allen Smartphone Angeboten (##.)

Das Team von DSLundMobilfunk.de

Ein weiteres TOP Angebot finden Sie hier:

TOP-Angebot: Samsung Galaxy S2 mit Vertrag & 100 € Auszahlung

TOP_Angebot bei DSLundMobilfunk.de: Samsung und HTC Smartphones mit Auszahlung

Samsung Galaxy Note geschenkt !

Weihnachten ist noch nicht vorbei und schon kommt von uns das nächste Spitzenangebot zum nun anstehenden Jahreswechsel: Wir von DSLundMobilfunk.deverschenken bei Abschluß eines Mobilfunkvertrages im Tarif „Internet Flat 5000“ für mtl. 34.95,- € im Netz der Deutschen Telekom das Samsung Galaxy Note und legen auch noch 50,- € in bar sowie einen UMTS-Stick obendrauf !

Dieses und weitere Angebote mit dem Galaxy Note findet Ihr hier:

Samsung Galaxy Note geschenkt

Lassen Sie sich also dieses Angebot nicht entgehen….. (##.)

das Team von DSLundMobilfunk.de

TOP-Angebot bei DSLundMobilfunk.de: Samsung Galaxy Note für 35 € mtl. und kostenlosem Surfstick

Kein Android 4.0 ICS für Galaxy S und Galaxy Tab 7.0

Gerade hat Samsung noch eine Liste von Smartphones und Tablets veröffentlicht, die Anfang 2012 die neuste Android-Version 4.0 Ice Cream Sandwich erhalten werden. Das Galaxy S war nicht dabei, genauso wenig das Galaxy Tab 7.0. Aus gutem Grund: Beide Modelle werden ICS definitiv nicht erhalten, wie der Hersteller jetzt mitteilte. Das ist schade und wirft kein gutes Licht auf Samsung.
Wer ein aktuelles Topmodell von Samsung sein Eigen nennt, kann aufatmen. Auf der vor wenigen Tagen veröffentlichten Liste mit Geräten, die ICS erhalten werden, sind Highend-Geräte wie die Smartphones Galaxy S2 und Galaxy Note, aber auch State-of-the-Art-Tablets wie Galaxy Tab 10.1 oder 7.7 zu finden. Wer allerdings das Topsmartphone Galaxy S des letzten Jahres besitzt, schaut in die Röhre. Das ist wie ein Schlag ins Gesicht für all diejenigen, die 2010 das Smartphone-Flaggschiff der Koreaner erworben haben und auch die Tablet-Käufer werden wenig begeistert sein.
Wie Samsung Korea in seinem Blog mitteilt, wird das Galaxy S nämlich keine neue Version von Android erhalten. Damit stößt der Hersteller ganz beiläufig mehr als 20 Millionen Kunden weltweit vor den Kopf. Und Kunden des Galaxy Tab 7.0 kommen noch dazu – Samsung wird sein erstes Android-Tablet ebenfalls nicht mit Android 4.0 versehen. Als Begründung für seine Entscheidung nennt der Hersteller zu geringe Speichergrößen von ROM und RAM.
Das klingt auf den ersten Blick wie eine faule Ausrede, schließlich verfügt das Google Nexus S über annähernd die gleichen Hardware-Spezifikationen wie das Galaxy S und wird aktuell mit ICS versorgt. Doch nach Angaben von Samsung läuft auf dem Nexus S ausschließlich Android, auf dem Galaxy S hingegen zusätzlich noch die Touchwiz-Oberfläche, Netzbetreiberdienste, Videochat-Software und in einigen Regionen auch noch digitales Fernsehen. (##.)

das Team von DSLundMobilfunk.de

OpenPromo.de

Research In Motion (RIM): Verkauf des Blackberry Herstellers an Microsoft oder Nokia ?

Der Blackberry Hersteller RIM steckt in einer sehr schwierigen Lage. Die Smartphones, einst ein Verkaufshit, entwickeln sich zu Ladenhütern. Während der Markt für Computer-Telefone weiter schnell wächst, dürfte der Blackberry-Absatz im laufenden Quartal auf elf bis zwölf Millionen Stück einbrechen, nach rund 15 Millionen noch vor einem Jahr. Für die Zukunft sieht es auch düster aus: Geräte mit dem neuen Betriebssystem kommen nicht vor der zweiten Hälfte 2012 auf den Markt. Und der bisher erfolglose Tablet-Computer Playbook hat bereits jetzt ein Loch von mehreren hundert Millionen Dollar in die Kasse gerissen und die angekündigten neuen Modelle sind farblose Allerweltsprodukte. Die Folge ist nun das der BlackBerry-Hersteller angeblich den Besitzer wechseln soll. Der erste Interessent, Amazon, soll aber schon im Sommer diesen Jahres ausgeschieden sein. Gespräche hingegen mit Microsoft und Nokia, die angeblich eine gemeinsame Option für den Kauf formuliert haben, sollen aktuell stattfinden. Diese noch unbestätigten Gerüchte werden derzeit sowohl vom Wall Street Journal als auch von Reuters mit Bezug auf anonyme Quellen verbreitet.

Die Situation von RIM soll laut Berichten so schlecht sein, dass eine der zitierten aber nicht namentlich genannten Personen davon gesprochen haben soll, es sei schwierig, den Wert eines fallenden Messers zu benennen. Aktive Investoren sollen den Verkauf des Konzerns schon lange gefordert haben. Die operative Leitung von RIM habe jedoch weiter auf eine Lösung aus eigener Kraft gesetzt. Die Co-Chefs Mike Lazaridis und Jim Balsillie von RIM sollen laut Reuters den bindenden Auftrag erhalten haben, durch neue Smartphones und Services das Ruder noch einmal herumzureißen. Ferner sollen sie Dienste wie BlackBerry Messaging besser vermarkten und sich überlegen, wo „restrukturiert“ werden kann. Das kann bedeuten, Stellen zu kürzen, Abteilungen zu schrumpfen, zusammenzuführen oder abzustoßen sowie Einsparungen aller Art vorzunehmen. Ein Verkauf von Teilen oder von RIM im Ganzen komme derzeit trotz der unterstellten stattfindenden Gespräche nicht in Frage, soll aus verhandlungsnahen Kreisen durchgesickert sein. Dabei könnte der Windows-Riese Microsoft und der weltgrößte Handy-Hersteller Nokia RIM respektive Blackberry gut gebrauchen. Denn interessant an RIM wären für die aktuellen Rivalen neben zuletzt 75 Millionen Kunden auch das Patentportfolio, das in den aktuellen Ideenklau-Streitereien in der Mobilfunk-Branche nützlich werden könnte. Auch die immer noch knapp 11 Prozent Marktanteil des Betriebssystems Blackberry OS wären durchaus attraktiv, da Microsoft’s Smartphone-Betriebssystem Windows Phone bis zuletzt bei Marktanteilen unter zwei Prozent fest steckte und Nokia mit seiner angestaubten Plattform Symbian zuletzt auch massiv Marktanteile verloren hat. Wie es desweiteren hieß, träfen sich Top-Leute der drei Firmen in regelmäßigen Abständen, um über ihre Partnerschaft zu reden. Einstweilen sollen RIM-Manager schon auf Samsung und ungenannte weitere Firmen zugegangen sein, um ihnen Lizenzen des proprietären, Business-tauglichen Betriebssystems Blackberry OS anzubieten. Keine dieser Spekulationen wurde bislang von irgendeinem Beteiligten kommentiert. Interessant in diesem Zusammenhang ist allerdings auch, das Microsoft auch Interesse an einem Kauf von Nokia geäußert haben soll. Holt Microsoft also 2012 zum großen Schlag in der Mobilfunkbranche aus ? Finanziell wäre dies für Microsoft mit Sicherheit stemmbar und würde Microsoft in bezug auf Kundenzahlen endgültig auch im Mobilfunkmarkt auf annähernde Augenhöhe mit Samsung und Apple positionieren. Wir sind sehr gespannt auf die nächsten Monate. (##.)

das Team von DSLundMobilfunk.de

www.trachten-dirndl.nl

Samsung Smartphone gratis…..

Wir von DSLundMobilfunk.de bieten aktuell das Samsung Smartphone S5230 Star ohne Kaufpreis und mtl. Grundgebühr im Netz von O2 an d.h wir verschenken das Samsung Smartphone. Dazu gewähren wir noch bei Abschluß des O2 Vertrages eine garantierte Barauszahlung von 358,- € ! Dieser Betrag wird Ihnen zum 20. des Folgemonats nach der Aktivierung der SIM Karte automatisch auf ihr Bankkonto überwiesen.

Die Tarifdetails zu unserem Angebot:

  • 50 Freiminuten mtl. in alle deutsche Netze
  • 250 Frei SMS einmalig zu O2
  • keine mtl. Grundgebühr
  • Keine Anschlußkosten
  • keine mtl. Fixkosten

Das von uns angebotene Samsung S5230 Star bietet große Vielfalt mit nur einer Berührung – handlich, individuell und einzigartig. Der Touchscreen mit drei individuellen Desktop-Oberflächen bringt Abwechslung und lässt sich den eigenen Wünschen anpassen. Neben der 3-Megapixel-Kamera sorgen der MP3-Player und das UKW-Radio für beste multimediale Unterhaltung. Das besondere Klangerlebnis ist dank DNSe™-Klangoptimierung garantiert. Das S5230 Star ist von beeindruckender Lebendigkeit und Vielfalt und wurde in der Ausgabe 12/2011 von der Zeitschrift Testeo mit der Note „Gut“ bewertet.

Sichern Sie sich also noch heute dieses Angebot. Es ist limitiert und gilt nur solange der Vorrat reicht…. (##.)

das Team von DSLundMobilfunk.de

HTC Elite: Neues Android 4.0-Smartphone ab Anfang 2012 ?

Branchengerüchten folgend plant HTC ein neues Flaggschiff-Modell namens Elite. Das Android-Phone könnte in der ersten Jahreshälfte 2012 auf den Markt kommen.

Beim Betriebssystem will HTC allem Anschein nach auf Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich setzen Außerdem wird davon ausgegangen, dass die von anderen HTC-Modellen wie dem Sensation XL bereits bekannte Beats-Audio-Technologie ebenfalls an Bord ist. Detaillierte Informationen über weitere technische Daten und Bilder vom HTC Elite gibt es bislang allerdings nicht, aber wir vermuten das ebenso wie beim von uns bereits veröffentlichten Leak des HTC Edge möglichweise auch beim „Flaggschiff“ HTC Elite ein Quadcore Prozessor zum Einsatz kommen könnte.  Ebenso unklar ist der genaue Erscheinungstermin. HTC könnte das neue Android-Smartphone möglicherweise Ende Februar auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorstellen. Ob, wann und zu welchem Preis das Android-Handy nach Deutschland kommt, ist bislang natürlich nicht bekannt, aber wir werden hier natürlich weiter die Augen und Ohren offen halten. (##.)

das Team von www.DSLundMobilfunk.de

 

Wohnungen in Schweinfurt

HTC Desire HD und Incredible S: Android-Updates auf Version 2.3.5 verfügbar

Der Smartphone-Hersteller HTC hat das Update auf Android-Version 2.3.5 für das Desire HD und das Incredible S ausgerollt.

Neben der aktuellen Gingerbread-Version, bekommen beide HTC Smartphones auch die neue Sense-Oberfläche in Version 3.0 spendiert. Laut HTC soll das Update zudem einige Verbesserungen mit sich bringen und diverse Bugs beheben. Das Update landet automatisch via OTA-Update (Over the Air) auf dem Handy. Alternativ können die Nutzer der beiden HTC Smartphones auch in den Menüeinstellungen unter dem Punkt „Telefoninfo>Software-Updates“ manuell nach einem Update suchen.

Auch das HTC ChaCha soll ein Update auf Android 2.3.5 erhalten haben. HTC Deutschland liegen darüber aber noch keine Informationen vor, so der Hersteller. (##.)

das Team von DSLundMobilfunk.de