HUAWEI Ascend G 600 ab sofort verfügbar

Für alle, die das gewisse Extra mehr wollen, stellt HUAWEI, einer der weltweit führenden Anbieter von Informations- und Kommunikations-Technologie (ICT), nun das Ascend G 600 bereit. Der leistungsstarke Dual-Core-Prozessor, der langanhaltende Akku, die integrierte DTS®-Audiotechnologie sowie NFC garantieren beste Unterhaltung für unterwegs.

Basierend auf Android 4.0 sorgt der schnelle 1,2 GHz Dual-Core-Prozessor mit 768 MB RAM und 4 GB ROM für flüssiges Gaming, Surfen und Video-Schauen. Das 11,43 cm (4,5 Zoll) große Display verfügt über eine qHD-Auflösung und gibt die Bilder der 8-Megapixel-Kamera hochauflösend wieder, während das Corning Gorilla Glas effektiv vor Kratzern schützt. Der ausdauernde 2.000 mAh Akku, gepaart mit der erstmals beim HUAWEI Honour integrierten HUAWEI-eigenen Energiespar-Technologie, garantiert lange Nutzungsdauer ohne lästiges Aufladen.

Weiterhin ermöglicht die Frontkamera hochauflösende Videotelefonie via Skype® und andere VoIP Anbieter. Für ein außergewöhnliches Klangerlebnis sorgen dabei zwei eingebaute Lautsprecher mit DTS®-Technologie. Komplett wird das Paket mit dem integrierten NFC-Chip, der schon heute viele Funktionen, wie kontaktlose Fahrkartenservices via Smartphone, ermöglicht.

Das HUAWEI Ascend G 600 ist in Deutschland in den Farben Mysterious Black und Pure White zu einer UVP von EUR 299,– (ohne Vertragsbindung) erhältlich.

Quelle: Huawei PR

Advertisements

Huawei MediaPad Lite 7 ab sofort im Handel

Aktuelle Pressemitteilung Huawei Deutschland:

München, 22. November 2012 – Und es geht weiter im Weihnachtsportfolio von HUAWEI, einem der weltweit führenden Anbieter von Informations- und Kommunikations-Technologie (ICT). Das MediaPad 7 Lite steht in den Regalen bereit und besticht nicht nur durch sein Leichtgewicht (380 Gramm), sondern eignet sich aufgrund der 3G-Konnektivität und seines leistungsstarken 4.100 mAh Akkus als verlässlicher Partner für unterwegs. Ideal für Einsteiger, die Wert auf Design, mobiles Surfen, Chatten und Multi-Media-Entertainment legen.

Das MediaPad 7 Lite verfügt über einen 17,78 cm (7 Zoll) kapazitiven WSVGA Multi-Touchscreen und einen 1 GHz Single-Core-Prozessor mit 1 GB RAM, der schnelle Rechenleistung garantiert. Bei einem integrierten Speicher von 8 GB und dank der Erweiterungsmöglichkeit mittels microSD™ um bis 32 GB, bietet das Tablet genügend Platz für Games, Videos, Fotogalerien sowie Musik. Unterwegs nimmt die 3,2 Megapixel Kamera die schönsten Momente auf, während die Frontkamera Videotelefonie mit den Daheimgebliebenen ermöglicht. Für mobiles Surfen unterstützt das HUAWEI MediaPad 7 Lite, neben dem Internetzugang per WLAN, Standards wie HSDPA, UMTS und EDGE. Zudem verfügt der Tablet-PC über Bluetooth® 3.0, Micro-USB 2.0 und HDMI.

 Preis und Verfügbarkeit

In Deutschland ist das HUAWEI MediaPad 7 Lite zu einer UVP von EUR 219,– (ohne Vertragslaufzeit) in der Farbe Sliver-White erhältlich.

 

Huawei: Neue Smartphones kurz vor Veröffentlichung

Glaubt man den neuesten Informationen aus China plant Huawei bereits in Kürze die Vorstellung einer ganzen Reihe neuer Smartphones – allem voran natürlich das bereits weitestgehend bekannte Huawei Ascend W1, welches bereits Anfang Dezember sein Debüt feiern soll.

Zudem stehen vier weitere Smartphones mehr oder weniger an der Startlinie. Eins davon ist das Huawei Ascend Mate, das laut ersten Informationen folgende Spezifikationen haben soll: 6,1 Zoll Display mit 1080p Full HD-Auflösung, 1,8 GHz getakteter K3V2 Quad-Core-Prozessor, 2 GB RAM und ein 4.000mAh starker Akku und das bei einer Gerätedicke von lediglich 9.9 Millimeter.

Das zweite ist das Huawei Ascend D2, welches in der letzten Woche ebenfalls auf einer Veranstaltung bereits vorgestellt wurde. Das Ascend D2 verfügt über ein 5 Zoll 720P HD-Display, 1.5GHz getakteter K3V2 Quad-Core-Prozessor,13 Megapixel rückseitig, 1,3 Megapixel Frontkamera, 3.000mAh Akku sowie als Betriebssystem Android 4.1 Jelly Bean.

Ebenfalls erwartet wird das Huawei Ascend P2. Dies kursiert bereits seit recht langer Zeit als Gerücht im Markt ohne das bis dato detaillierte Informationen zu diesem Smartphone vorliegen. Da es sich hierbei um den Nachfolger des Ascend P1 handelt, dürfte auch beim Ascend P2 ein 4,5 Zoll Display zum Einsatz kommen. Ob es auch mit dem hauseigenen K3V2 Quad-Core Prozessor kommen wird, wäre wünschenswert, ist aber nicht belegt. Das Ascend P2 ist das eigentlich wirklich „unbekannteste“ Smartphone.

Zu guter Letzt dürfte das Huawei Ascend W2 als Ergänzung zum bereits bekannten Ascend W1 erscheinen. Es tauchen hierzu immer wieder entsprechende Gerüchte auf, das Huawei bei seinen WP8 Smartphones eine ähnliche Produktstrategie wie Nokia als auch HTC fahren wird und sich in dem Windows Phone 8 Markt nicht nur mit einem Smartphone präsentieren werden.

Apple iPad Mini_2 mit IGZO Display ?

Bereits im Vorfeld der Präsentation des Apple iPad Mini gab es diverse Spekulationen darüber, ob das iPad Mini mit dem von Sharp entwickelten IGZO Display kommen würde. Insbesondere nachdem Sharp sein Aquos Tab SHT21 mit IGZO Display vorstellte. Wie wir nun wissen, hat das ipad Mini kein IGZO Display bekommen. Doch nachdem die Kritik an der geringen Auflösung und der Pixeldichte von lediglich 164 ppi des iPad Mini nicht wirklich verhallt, mehren sich nun bereits die Gerüchte nach einem iPad Mini 2…..und dies mit IGZO Display.

Immerhin würde der Einsatz eines IGZO Displays beim iPad Mini Folgendes bedeuten: Auflösung von 2048 x 1536 Pixel, was bei 7,9 Zoll einer Pixeldichte von 324ppi entspräche – damit würde es dem Retina Standard entsprechen. Ein weiterer Vorteil der IGZO Display ist bekannterweise der geringere Energieverbrauch im Vergleich zu anderen Display-Technologien. Gerade bei Tablet’s ist das Thema Akkuleistung durchaus auch ein Verkaufsargument, welches Apple nutzen könnte.

Letztendliche Unterstützung erhält diese Mutmaßung des IGZO Display Einsatzes beim iPad Mini_2 auch dadurch, dass Apple angeblich 2 Milliarde Dollar in Sharp investiert haben soll, um sich entsprechende Produktionskapazitäten zu sichern.

Apple iPad der 4. Generation bereits 3 Millionen mal verkauft

Wie war das noch mit der Kritik an der neuen Apple iPad Generation? Nicht wirklich innovativ, zu teuer, steter Verlust von Marktanteilen im Tablet Markt, keine wirkliche Antwort auf das Google Nexus etc. Die Kritik war schon recht deutlich zu vernehmen…..

Alles Unsinn, denn die neue Generation iPad in Form der Version 4 und des iPad Mini hat sich laut Angaben von Apple in 3 Tagen insgesamt bereits 3 Millionen mal verkauft und rein kaufmännisch allen Kritikern erstmal den Wind aus den Segeln genommen. Es hat sich wieder mal herausgestellt, dass das Gros der Apple Jünger den Produkten aus Cupertino die Treue hält. Zudem in den 3 Millionen Einheiten eine deutliche Steigerung zu den Verkaufszahlen des Vorgänger iPad 3 zum Verkaufsstart beinhaltet, wenn auch die aktuellen Zahlen nicht nach iPad 4 und iPad Mini getrennt sind. Doch hierzu erklärte Apple, dass die auf Vorrat produzierte Liefermenge des iPad Mini nicht ausreichte, um die anfängliche Nachfrage zu befriedigen – was darauf schließen läßt, das der Anteil an iPad Mini Verkäufen an der Gesamtzahl von 3 Millionen Einheiten eher gering ist.

Tim Cook äußerte sich dann auch mehr als zufrieden mit dem Verkaufsstart der neuen iPad’s: „Konsumenten in aller Welt lieben das neue iPad Mini und das iPad 4. Wir haben einen neuen Verkaufsrekord aufgestellt und verkauften praktisch alle iPad Mini. Wir arbeiten hart, um größere Stückzahlen davon zu produzieren und die unglaubliche Nachfrage zu befriedigen.“

So sei es…….

ZTE steigt zum weltweit viertgrößten Smartphone-Hersteller auf

Aktuelle Pressemitteilung ZTE Deutschland:

Düsseldorf, 2. November 2012 –  Der chinesische Telekommunikationsanbieter ZTE konnte nach Angaben des Marktforschungsinstituts IDC im dritten Quartal 2012 unter den größten Smartphone-Herstellern einen weiteren Rang aufsteigen und belegt damit weltweit den vierten Platz.

Der vierteljährliche IDC-Report zum Mobiltelefonmarkt führt im Detail aus, dass ZTE im dritten Quartal 2012 7,5 Millionen Smartphones auslieferte und damit dicht hinter dem Blackberry-Hersteller RIM lag, dessen Marktanteil nur um 0,1 Prozent größer ausfiel. Nachdem ZTE im zweiten Quartal 2012 auf Rang Fünf gelandet war, überholte das Unternehmen im dritten Quartal den Anbieter HTC und positionierte sich damit erstmals unter den Top Vier der internationalen Smartphone-Produzenten.

IDC zufolge stieg der Marktanteil von ZTE aufgrund der im dritten Quartal international kontinuierlich fortgesetzten Diversifizierung seiner Produkte. Neben seinem traditionell stärksten Markt in China, gelang ZTE im abgeschlossenen Quartal ein signifikanter Anstieg bei Smartphone-Verkäufen in den führenden internationalen Märkten, insbesondere in Nordamerika. Der Anteil dieser Märkte am Gesamtverkaufsergebnis beträgt 35 Prozent.

„Einen wesentlichen Wachstumsschub für die Smartphones brachte die Einführung unserer Flaggschiff-Serie „ZTE Grand“. Sie umfasst sowohl 3G- als auch LTE-Geräte wie etwa das Quad-Core „ZTE Grand Era“, das Dual-Core „ZTE Grand X“ und das mit einem Intel-Chip ausgerüstete „ZTE Grand X In“. Im dritten Quartal brachten wir zudem das flachste Quad-Core-Smartphone, das „ZTE Grand Era U985″, auf den Markt“, begründet He Shiyou, Executive Vice President und Leiter der Terminal Division von ZTE den Erfolg.

„Wir fokussierten besonders auf den Ausbau des Channel-Vertriebs für unsere ZTE-gebrandeten Produkte rund um den Globus, um die Bekanntheit und Verfügbarkeit von Smartphones unter dem Markennamen ZTE optimal zu fördern. Unser Flaggschiff-Handy, das „ZTE Grand X“, wurde beispielsweise jetzt von führenden Distributoren in Großbritannien, der Schweiz, der Türkei, Russlands und Italiens in ihr Angebotsportfolio aufgenommen“, fügt He Shiyou hinzu.

Für das gesamte Jahr 2011 beliefen sich die Smartphone-Lieferungen auf eine Stückzahl von mehr als 15 Millionen, was gegenüber 2010 einem Zuwachs um 400 Prozent entspricht. ZTE ist damit nach Apple der Smartphone-Hersteller mit dem schnellsten Wachstum.

Quellen: ZTE Deuschland ; IDC