Sony und Motorola planen Low-Cost Smartphones mit MediaTek QuadCore Prozessor

Offensichtlich scheint der Low-Cost QuadCore Prozessor MT6589 von MediaTek auf ein gesteigertes Interesse auch bei den großen Herstellern zu stoßen. Erstmalig in einem Smartphone verwendet wurde dieser QuadCore Prozessor in dem kürzlich angekündigten Alcatel One Touch Script HD sowie bei den hierzulande eher unbekannten Smartphones des chinesischen Herstellers TCL , der übrigens auch für die Produktion des Alcatel Smartphones verantwortlich zeichnet.

Nun kommen aus China neue Informationen, das angeblich auch Sony und Motorola den MT 6589 Prozessor von MediaTek testen. Sobald der Test zufriedenstellend abgeschlossen sei, sollen dann auch von beiden Herstellern entsprechende Low Cost Smartphones mit Quad-Core Prozessor auf den Markt kommen. Auch aus Richtung LG hört man entsprechende Gerüchte.Somit wären dann auch erstmals neben den Unternehmen, deren Smartphone-Absatz momentan noch vorwiegend in China stattfindet wie Lenovo, Huawei, ViVo etc. auch hierzulande etablierte Hersteller im Low-Cost QuadCore Segment aktiv. Der MediaTek MT6589 basiert auf einer Cortex-A7-Architektur, der mit Taktfrequenzen zwischen 1 GHz bis 1,2 GHz arbeitet sowie LDDR2 RAM, 720p Auflösung, WCDMA und TD-SCDMA Netzwerk Standard, bis zu 13-Megapixel-Kameraleistung sowie1080p Full HD-Videowiedergabe unterstützt.

Allerdings haben erste Benchmarks gezeigt, das der MT 6589 sich leistungsmäßig von einem guten Dual-Core Prozessor eigentlich kaum unterscheidet. Insofern handelt es sich in meinen Augen dann eher um ein Prestige-Thema. (##.)

Enhanced by Zemanta
Advertisements

Samsung: Galaxy S4 Vorstellung auf der CES 2013 – aber nicht für die Öffentlichkeit

Man spürt in der Szene förmlich, das die CES 2013 in Las Vegas kurz vor der Eröffnung steht und alle sehr darauf gespannt sind, was uns die Hersteller zeigen werden. Ich glaube, das kaum eine CES so mit Spannung erwartet wird, wie dieses Jahr. Neben den mit Spannung erwarteten Smartphones asiatischer Hersteller wie ZTE, Huawei und Sony etc. steht vor allem auch das Samsung Galaxy S IV im Mittelpunkt.

Ja – ich weiß, das Samsung Galaxy S IV wird doch gar nicht vorgestellt. Oder etwa doch ? Denn laut letzten Informationen der südkoreanischen Website MT wird das Samsung Galaxy S IV  im Convention Center von Las Vegas präsent sein. Niemand Geringerer als der stellvertretende Vorsitzende von Samsung Electronics, Jay Lee, wird einigen wenigen, sorgfältigst auserwählten Personen auf der CES das Galaxy S4 hinter verschlossenen Türen präsentieren.
Hintergrund dessen dürfte aber eher Folgender sein: Messen sind nicht nur zum Präsentieren gegenüber der breiten Öffentlichkeit da, sondern auch um eben hinter verschlossenen Türen Geschäfte zu machen. So liegt die nicht ganz unberechtigte Annahme vor, das der CEO von Samsung sich mit Geschäftspartnern trifft, um Ihnen die Fortschritte bzw. den aktuellen Entwicklungsstand des Samsung Galaxy S IV zu präsentieren. Ähnlich dürften es andere Hersteller wie HTC, Sony, LG, Motorola auch halten.

Dennoch eine interessante News, lässt Sie doch daraus schließen, das wir auf das Samsung Galaxy S IV nicht allzu lange warten müssen. (##.)

Enhanced by Zemanta

Das neue Facebook-Phone von Motorola

Motorola MotoKey Social: Fit fürs Social Web.

Der Handy-Hersteller Motorola baut seine vor kurzem erkennbare Produktoffensive nun weiter aus in dem Motorola jetzt sein erstes offizielles Facebook-Phone auf den Markt bringt: das Motorola MotoKey Social.

Wie es der Name des Motorola MotoKey Social bereits vermuten läßt, handelt es sich hier um ein Touch-Tasten-Smartphone mit klaren Fokus auf die Nutzung sozialer Netzwerke – hier insbesondere facebook gemeint. Hier steht Nutzern ein spezieller Facebook-Button beim Motorola MotoKey Social zur Verfügung. Dabei ist diese Funktion nicht so ganz neu, denn das gleiche Feature des direkten facebook – Zugriffs bieten beispielsweise auch die HTC-Handys ChaCha und Salsa. Neben einem 2,4 Zoll großen Touchscreen steht dem Nutzer des Motorola MotoSocial Key eine QWERTY-Tastatur für Texteingaben zur Verfügung. Beim OS setzt Motorola auf ein proprietäres System.

Zur weiteren Ausstattung des Social-Network-Phones zählen der Datenstandard EDGE, WLAN (b/g) sowie eine 3-Megapixel-Kamera, Bluetooth, MP3-Player, FM-Radio und ein erweiterbarer Speicher über microSD-Karten.

Zunächst soll das MotoKey Social in Kanada auf den Markt kommen. Wann und zu welchem Preis das Handy auch nach Europa kommt, steht noch nicht fest.  Wir werden weiter berichten….

euer Team von www.DSLundMobilfunk.de

Motorola Xoom 2 Media Edition: Für 399 Euro bald im Handel

Die britische Elektronik-Kette Carphone Warehouse wird die WLAN-Version des Motorola Xoom 2 zu Weihnachten auch in Europa anbieten, zumindest in Irland. Doch der angekündigte Verkauf in Irland legt nahe, dass das Motorola Xoom 2 zeitnah auch in anderen Ländern Europas in den Handel kommen wird. Der Preis soll zum Verkaufsstart nur 399 Euro betragen. Das Motorola Xoom ohne 3G kostete zu Beginn noch 499 Euro. Bei dem nun angekündigten Modell handelt es sich aber nicht um die 10,1-Zoll-Variante, über die es seit einigen Monaten Gerüchte gibt, sondern um ein Modell das auch unter der Bezeichnung Media Edition bekannt ist – es ist also kleiner und nur 9 mm flach.

Das Xoom 2 respektive die Media Edition ist mit einem 8,2-Zoll-Touchscreen ausgestattet, hat eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine 2-Megapixel-Kamera für Videochats auf der Vorderseite, verfügt über 16 Gigabyte Speicher und Android 3.2 Honeycomb als Betriebssystem. Desweiteren soll es über einen 1,2 Gigahertz schnellen Dual-Core-Prozessor verfügen, dem 1 Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite stehen

Das Motorola Xoom 2 (nicht Media Edition) by www.DSLundMobilfunk.de

Das Motorola Xoom 2 (nicht Media Edition) by http://www.DSLundMobilfunk.de

Ob es bei der Version mit 16 Gigabyte Speicher bleiben wird oder auch die Varianten mit 32 und 64 Gigabyte Speicherkapazität angeboten werden, die bereits in den Lagersystemen von US-Netzbetreibern gelistet sind, bleibt noch offen.

Wir werden weiter berichten

euer Team von www.DSLundMobilfunk.de

Motorola Milestone 4: erste Bilder und Infos

Im Internet sind erste Informationen und Bilder zum Motorola Milestone 4 bzw. DROID 4 aufgetaucht. Dieses Gerät kursiert seit geraumer Zeit im Internet unter dem Codenamen „ Maserati“.

Vor allem Freunde von physikalischen Volltastaturen dürften wieder erfreut sein, denn die Bilder zeigen Milestone-typisch ein Android-Handy mit  QWERTZ-Keyboard.

Angeblich verfügt das Motorola Milestone 4 über Android 2.3.5, einen 4-Zoll-Touchscreen, der eine qHD-Auflösung besitzen soll, eine 8-Megapixel-Kamera, die Videos in Full-HD-Qualität aufnehmen soll sowie eine Unterstützung des aktuellen Breitbandnetzes LTE. Am Rahmen des Motorola Milestone 4 lässt sich eine HDMI-Schnittstelle erkennen.

Über den verbauten Prozessor sind bislang keine Informationen bekannt, aber die bis dato bekannten technischen Daten erinnern bis auf die Display-Größe stark an die des Motorola RAZR. Da das aktuelle Motorola Milestone 3 allerdings nicht in Deutschland erschienen ist, herrscht bislang auch über die Verfügbarkeit des möglichen Nachfolgers Unklarheit. Somit kann unsererseits auch noch keine Aussage darüber getroffen werden, ob, wann und zu welchem Preis das Milestone 4 über die deutschen Ladentheken wandern und somit auch bei uns unter www.DSLundMobilfunk.de verfügbar sein wird.

Wir werden weiterhin hier unter

http://www.DSLundMobilfunk.wordpress.com

und unter

www.facebook.com/DSLundMobilfunk.de

berichten….

Euer Team von www.DSLundMobilfunk.de

Motorola Atrix 2: Erste Bilder

Motorola und der US-Mobilfunkprovider AT&T haben einen Nachfolger des bisherigen Motorola-Flaggschiff Atrix vorgestellt: das Atrix 2. Zudem sind bereits erste Bilder und ein Hands-on-Video des neuen High-End-Smartphones aufgetaucht.

Im Vergleich zu seinem Vorgänger verfügt das Atrix 2 über einen etwas größeren Touchscreen mit 4,3-Zoll-Diagonale (Atrix: 4 Zoll), der aber unverändert mit 960 x 540 Pixeln auflöst. Während sich an dem mit 1 GHz getakteten Dual-Core-Prozessor nichts geändert hat, wurde bei der Kamera nachgebessert. Statt der 5-Megapixel-Kamera des Vorgängers knipst das Atrix 2 nun Fotos mit 8 Megapixel und LED-Blitz. Videos werden mit 1.920 x 1080 Pixel in Full-HD-Qualität aufgenommen. Das Motorola-Smartphone läuft mit Android 2.3, unterstützt HSPA+ und besitzt zudem eine HDMI-Schnittstelle. Ob und wann das neue Motorola-Flaggschiff in Deutschland erscheint, ist bisher unklar. Auch der Preis für das Atrix 2 ist noch nicht bekannt. Weitere Informationen könnte Motorola im Rahmen eines Events am 18. Oktober bekannt geben.

Wir werden weiter berichten…….die Bilder findet ihr hier: www.Facebook.com/DSLundMobilfunk.de

euer Team von www.DSLundMobilfunk.de

Vorstellung des Motorola Droid Razr

Motorola hat das Droid Razr offiziell vorgestellt. Das extrem schlanke Android-Smartphone wirkt fragil, aber der Einsatz von Stahl, Kevlar und Gorilla-Glas macht es sehr robust.

Motorola machte es spannend und hat in den vergangenen Tagen rätselhafte Bildfragmente über das Internet verteilt. Ein Bastler setzte das Puzzle zusammen und veröffentlichte das erste Bild vom neuen Motorola Droid Razr. Mit 7,1 Millimeter ist es wohl das bis dato dünnste Smartphone. Der Stahlrahmen ist auf der Rückseite mit Kevlar-Fasern verstärkt. Das durch Gorilla-Glas geschützte 4,3 Zoll (10,9 Zentimeter) große Super-AMOLED-Advanced-Display hat eine Auflösung von 960×540 Pixeln. Das Razr soll Wasser und Schmutz trotzen, Motorola selbst spricht von verschüttetem Kaffee oder Regen.

Für Berechnungen ist ein Dual-Core-Prozessor mit 1,2 Gigahertz zuständig. Der Arbeitsspeicher ist ein Gigabyte groß, der interne Speicher beträgt 16 Gigabyte. Anders als das Samsung Galaxy Nexus bringt das Motorola zunächst kein „Ice Cream Sandwich“ mit sondern Android 2.3.5 („Gingerbread“) – der Hersteller hat aber bereits ein Update auf Android 4.0 für Anfang 2012 angekündigt. Im Gegensatz zum iPhone 4S oder dem Samsung Galaxy S2 kommt das Motorola Droid RAZR mit LTE-Unterstützung für das 4G-Netz. Die Kamera auf der Rückseite hat eine Auflösung von acht Megapixeln und speichert Videos in Full-HD-Auflösung (1920×180 Pixel). Eine Frontkamera für Videotelefonie gibt es ebenfalls.

Mit „MotoCast“ hat Motorola einen eigenen Cloud-Dienst entwickelt. Sie teilen Filme, Musik und Fotos von ihrem PC ohne Internetverbindung mit dem Razr, ohne den Handy-Speicher zu beanspruchen. Mittels Zero-Motion-Blur-Technology sehen Sie auch Actionfilme auf dem Smartphone, die Bewegungen sollen dabei flüssig laufen. Das Razr hat mit der Software „Smart Action“ eine Art Sekretärin an Bord. Durch Voreinstellung (Terminplan) regelt das Razr die Klingeltöne leiser sobald Sie im Büro sind oder schreibt eine personalisierte SMS an Ihre Frau, Freunde oder Ihren Chef, wenn Sie einen Anruf verpassen. Mit Smart Action regeln Sie bei Bedarf ortsbezogen Ihre Netzweraktivitäten und sparen so Energie. Beispielsweise geht das WLAN erst zuhause an.

Die erste Razr-Generation erschien 2004 und wurde bislang über 50.000.000 Mal verkauft. Damit gehört die Modellreihe zu den meistverkauften Telefonen weltweit.

Das Motorola Droid Razr erscheint Anfang November in den USA, später weltweit, da aber nur als Motorola Razr. Der Preis beträgt in den USA 299 Dollar mit Vertrag.

euer Team von www.DSLundMobilfunk.de