Samsung stellt Smartphone GALAXY Young DUOS und dem GALAXY FAME vor

Schwalbach/Ts., 12. März 2013 – Mit dem Galaxy Young DUOS und Galaxy FAME präsentiert Samsung zwei neue Android-Smartphones, die mit ihrem attraktiven Preis vor allem jungen Nutzern ein smartes Mobilfunkerlebnis ermöglichen sollen. Ausgestattet mit der Android 4.1-Plattform, 1-GHz-Prozessoren, 1.300-mAh-Akkus und einem internen Speicher von 4 Gigabyte, machen die neuen Modelle der Galaxy-Serie nicht nur eine gute Figur beim Telefonieren und Chatten, sondern auch bei der mobilen Nutzung von Multimedia-Anwendungen. Zudem können per Wi-Fi Direct Daten wie Fotos, Videos oder Musik leicht zwischen zwei Geräten geteilt werden.

Das Galaxy Young DUOS verfügt über einen 8,31 cm (3,27 Zoll) großen Bildschirm sowie zwei Steckplätze für SIM-Karten, zwischen denen zur Verwendung ohne Neustart des Smartphones gewechselt werden kann. Es ist ebenfalls möglich, über eine SIM-Karte zu telefonieren, während über die zweite SIM-Karte eine Datenverbindung besteht. Somit lassen sich zwei unterschiedliche Vertragsoptionen nutzen, berufliche und private Verbindungen trennen oder im Ausland dortige Anbieter nutzen. Das Galaxy Young DUOS kommt in den Farben White und Deep-Blue und ist ab März erhältlich (UVP 224 Euro). Das Galaxy FAME verfügt über einen 8,89 cm (3,5 Zoll) großen Bildschirm und ist ab März in den Farben Pearl-White und Metallic-Blue erhältlich (UVP 229 Euro). Wir werden zeitnah beide Smartphones mit Vertrag anbieten können. (##.)

ZTE Grand Era und ZTE Grand X LTE: zwei Spitzen-Smartphones von ZTE bald erhältlich

Für das extrem flache Quad-Core-Smartphone ZTE Grand Era als auch das ZTE Grand X LTE sollen in Kürze die Veröffentlichungs-termine für den deutschen Markt bekannt gegeben werden.

Das ZTE Grand Era ist das neueste Flaggschiff-Smartphone von ZTE. Es enthält mit dem Quad-Core Nvidia Tegra 3 einen Prozessor der PC-Klasse und arbeitet mit dem fortschrittlichen Android 4.0-Betriebssystem, das auf Android Jelly Bean aufgerüstet werden kann. Es enthält außerdem 3D-Beschleunigung, eine hochauflösende 8 Megapixel-Autofokus-Kamera mit rückwärtiger Belichtung (BSI) und ein 4,5-Zoll (11,4 cm) großes Retina-Display mit der hohen Auflösung von 1280 x 720 Pixeln. Mit einer durchschnittlichen Höhe von 8,6 mm und an der flachsten Stelle von nur 7,9 mm rangiert es derzeit an der Spitze der flachsten Quad-Core-Handys der Welt. Das ZTE Grand Era verfügt zudem mit Palm Manager über einen Malware- und Betrugsschutz auf Hardware- und Software-Ebene, der von ZTE selbst entwickelt wurde.

„Das ZTE Grand Era markiert den Einstieg des Unternehmens in die Quadcore-Smartphone-Ära“, so Chen Yi, President Philippines von ZTE. „Wir erwarten, dass es für den Markt und die gesamte Branchen einen Schmetterlingseffekt haben wird.“

Gemäß einer Erhebung des internationalen Marktforschungsunternehmens IDC ist ZTE der viertgrößte Smartphone-Hersteller der Welt. Die Marktverfügbarkeit auf den Philippinen ist für ZTE ein weiterer großer Schritt auf dem Weg zur weltweiten Abdeckung des Marktes mit seinen Devices.

Quelle

Apple gegen Samsung und Google: Patenstreit – die nächste Runde….

Apple gegen den Rest der Welt ! Spätestens mit dieser Nachricht kann man exakt diesen Eindruck gewinnen, denn nun hat Apple vor einem kalifornischen Gericht ein Verkaufsverbot gegen das Samsung Galaxy Nexus erwirkt und zwar in der Sache direkt gegen Google, denn es geht um die Software auf dem Samsung Galaxy Nexus, welche bekannterweise ausschließlich von Google stammt.

Die verantwortliche Richterin am Bundesgericht für den Distrikt Nordkalifornien Lucy Koh hat nun binnen Wochenfrist eine zweite einstweilige Verfügung für ein Verkaufsverbot gegen Samsung Geräte erlassen. Vorige Woche ging es gegen das bereits am Ende seines Lebenszyklus angelangte Tab 10.1, nun gegen das Samsung Galaxy Nexus. Richterin Koh hatte bisher alle Klagen gegen Samsung abgeschmettert, aber nachdem ein US-Berufungsgericht einen Teil ihrer Klageabweisung beim Tab 10.1 aufgehoben hatte, neigt sie sich offenbar nun Apple zu.

Grundlage der Klagen seitens Apple sind vier Patente, die Apple für sich geltend macht. Eins dieser Patente gab nun den Ausschlag für die Verhängung des einstweiligen Verkaufsverbot für das Samsung Galaxy Nexus.

Der Patentverstoß bezieht auf das sogenannte „Unified Search“, das Apple für Siri zugesprochen wurde und bei Google Android angeblich durch die Such-Oberfläche verletzt wird. Hierbei handelt es sich um einen elementaren Bestandteil von Android, der auf allen Geräten verfügbar ist. Letzter Punkt ist allein deswegen schon so wichtig, weil diese Suche, in der gleich auf mehrere Datenbanken zugegriffen wird, in Android 4.1 Jelly Bean noch erheblich weiter entwickelt worden ist.

Das Patent betrifft also recht eindeutig die Kernkompetenz von Google. Spätestens wenn Apple auch gegen das Google Tablet Nexus 7 vorgeht, was ziemlich wahrscheinlich bald geschehen wird, muss Google selbst in den Ring steigen. Inwieweit sich Apple hier mit seinen Patentklagen einen Gefallen tut, möchte ich klar anzweifeln. Warnendes Beispiel für Apple sollte hier der jahrelange Rechtsstreit zwischen Oracle und Google sein. Auch Oracle hatte versucht, als Kläger gegen Kernkompetenzen von Google vorzugehen und sich dann in jahrelang andauernden Verfahren wiedergefunden, die Oracle letztendlich nicht zum Sieg führten. Nach den Erfahrungen mit dem Desaster, das Google Oracle bereitet hat, ist schwer vorstellbar, dass nun Apple gerade im Feld der Kernkompetenz von Google die Oberhand behalten wird können.  Naja – die Anwälte aller Parteien werden sich freuen, denn gerade in den USA geführte Klagen sind bekannterweise für Anwälte äußerst lohnenswerte Angelegenheiten.

Neue Sony Xperia Android-Smartphones mit 13-Megapixel und LTE angekündigt

Mit dem Xperia GX und Xperia SX hat Sony zwei neue Android-Smartphones angekündigt. Jedoch wird wohl nur eines der beiden neuen Smartphones den Weg nach Europa finden. Es wird angenommen, das es sich hierbei um das High-End Smartphone Sony Xperia GX – in jedoch leicht abgewandelter Form – handeln wird.

Sowohl das Sony Xperia GX als auch das Xperia SX sind mit LTE ausgestattet und unterstützen bei Datenübertragungen eine Bandbreite bis zu 75 Megabit pro Sekunde im Downstream.

Das Xperia GX ist anscheinend der Nachfolger des Xperia Arc S und mit dem gleichen bogenförmigen Design ausgestattet, das die Arc-Serie so ungewöhnlich gemacht hat. Außerdem spendiert Sony dem Xperia GX einen 4,6 Zoll großen Touchscreen mit HD-Auflösung (wahrscheinlich 1280×720 Pixel wie beim Xperia S), einen 1,5 Gigahertz schnellen Dual-Core-Prozessor, eine 13-Megapixel-Kamera mit lichtempfindlichen Exmor-R-Sensor und HD-Videofunktion, 16 Gigabyte internen Speicher und Android 4.0 Ice Cream Sandwich als Betriebssystem.

Das Xperia SX hat nur ein 3,7-Zoll-Display, aber wie das Xperia GX einen 1,5 Gigahertz schnellen Dual-Core-Prozessor. Die Ausstattung umfasst weiterhin eine 8-Megapixel-Kamera, 8 Gigabyte internen Speicher und japan-spezifische Funktionen wie einen Infrarot-Port, eine mobile Geldbörse und Mobile TV über 1-Seg. Das Telefon wiegt nur 95 Gramm und ist damit nach Angaben des Unternehmens das weltweit leichteste LTE-Smartphone auf dem Markt.

HTC Quadcore Smartphones ZETA und EDGE auf dem MWC 2012

Das Quadcore Smartphone HTC Edge soll im Februar auf dem Mobile World Congress vorgestellt werden und dort mit dem erwarteten Samsung Galaxy S3 um die Gunst der Besucher buhlen. Inwieweit dort auch das zweite Quadcore Smartphone – das HTC Zeta – zu sehen sein wird, bleibt jedoch abzuwarten.

Gesichert scheint jedoch zu sein, dass HTC das Edge in Barcelona auf dem Mobile World Congress vorstellen und im April an den Handel ausliefern wird. Die wichtigste Handy-Messe findet vom 27. Februar bis 1. März 2012 in der katalanischen Hauptstadt statt. Auf der Consumer Electronics Show (CES), die kommende Woche in Las Vegas veranstaltet wird, soll das Smartphone aber nicht zu sehen sein.

Erste Informationen zum HTC Edge tauchten bereits Anfang November auf (wir von DSLundMobilfunk.de berichteten). Damals kursierten im Web erste valide Informationen, dass das HTC Edge mit einem 4,7 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280×720 Pixel, einer 8-Megapixel-Kamera mit Backlit-Sensor, HSPA+-Unterstützung sowie Android als Betriebssystem ausgestattet sein wird. Aktuellsten Berichten zufolge beherrscht das HTC Edge auch LTE, den Mobilfunkstandard der vierten Generation für schnellere Datenübertragungen. Besonderheit des Geräts soll aber sein, dass es von Nvidias Quad-Core-Prozessor Tegra 3 mit 1,5 Gigahertz Taktrate pro Kern angetrieben wird.

Möglicherweise wird HTC auf dem Mobile World Congress auch noch ein weiteres Android-Smartphone mit einem noch leistungsfähigeren Quad-Core-Prozessor vorstellen, denn seit Mitte November 2011 gibt es ebenso valide Hinweise auf ein neues Smartphone namens HTC Zeta – bei den Gerätebezeichnungen handelt es sich sicherlich um Arbeitstitel. Der in diesem Smartphone mit 4,5 Zoll großem Touchscreen zum Zuge kommende Qualcomm-Chipsatz verfügt über einen bis zu 2,5 Gigahertz schnellen Quad-Core-Prozessor. Das Smartphone, dessen Form doch recht außergewöhnlich ist und einen eher starken Bruch von der derzeitigen HTC-Designlinie darstellt, soll mit Android 4.0 („Ice Cream Sandwich“) ausgeliefert werden, wie bei HTC üblich in Form der eigenen Sense-Oberfläche. Über deren Versionsnummer wurden keine Angaben gemacht, alles andere als Sense 4.0 wäre allerdings überraschend.  Das Smartphone  HTC Zeta soll 109,8 x 60,9 x 9,8 Millimeter messen und  146 Gramm schwer sein.

Hier geht es zu unseren HTC Smartphone Angeboten (auch mit Barauszahlungen) (##.)

Motorola DEFYmini & MotoLuxe – Neue Android Smartphones 2012

Motorola kündigt zwei neue Android-Smartphones an: Mit dem Smartphone Defy Mini wird im Frühjahr eine kleinere Variante des Outdoor-Smartphones Defy sowie das in China als XT 615 laufende Smartphone MotoLuxe in den Handel kommen. Das Motorola Defy Mini (XT320) ist 109 x 58,5 x 12,5 Millimeter groß und wird über einen 3,2 Zoll großen kapazitiven Touchscreen mit einer Auflösung von 480×320 Pixel und kratzfester Oberfläche aus Corning-Gorilla-Glas bedient. Als Betriebssystem ist Android 2.3.6 Gingerbread installiert, für die notwendige Rechenleistung sorgen ein 600 Megahertz leistender Prozessor und ein 512 Megabyte großer Arbeitsspeicher. All dies steckt zudem in einem staub- und spritzwassergeschützten Gehäuse. Zur weiteren Ausstattung des Outdoor-Smartphones gehören eine 3-Megapixel-Kamera, eine VGA-Kamera für Videotelefonate, Bluetooth 2.1, GPS zur Nutzung standortbezogener Dienste sowie eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse für handelsübliche Kopfhörer. Die interne Speicherkapazität beträgt nur 512 Megabyte, kann aber per microSD-Karte um bis zu 32 Gigabyte ergänzt werden. Für Datenübertragungen unterstützt das Defy Mini Wlan-n mit Wifi Direct und DLNA sowie HSDPA. Der 1.650 mAh starke Akku soll für bis zu zehn Stunden Sprechzeit und bis zu 21 Tagen Standby-Zeit sorgen.
Motorola MotoLuxe mit 4-Zoll-Touchscreen
Das kapazitive Display des Motorola Motoluxe (XT615) misst 4 Zoll in der Diagonale und bietet eine Auflösung von 854×480 Pixel. Das unter Android 2.3.7 Gingerbread laufende Smartphone kommt mit teilweise leistungsfähigerer Hardware als das Defy Mini heraus: So unterstützt es neben Wlan n mit DLNA HSPA für Datenübertragungen über das Mobilfunknetz mit bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde im Downstream und bis zu 5,76 Megabit pro Sekunde im Upstream. Außerdem beherrscht das Smartphone den Bluetooth-3.0-Standard und bietet einen USB-2.0-Anschluss. Die rückseitig angebrachte Kamera mit Autofokus löst 8 Megapixel auf.
Angetrieben wird das Motoluxe von einem 800-Megahertz-Prozessor mit 512 Megabyte RAM, der interne Speicherplatz ist auf 1 Gigabyte begrenzt. Der 1.400 mAh starke Akku reicht laut Hersteller für bis zu 6,5 Stunden Sprechzeit oder bis zu 19 Tagen Standby.

Auf beiden Smartphones hat Motorola seine Benutzeroberfläche Motoswitch installiert, die für den Schnellzugriff automatisch häufig genutzte Kontakte und Apps im Vordergrund behält.

Beide Smartphones sollen im Februar 2012 nun auch in Europa auf den Markt kommen, Preise nannte Motorola noch nicht.

Hier geht es zu unseren Motorola Smartphone Angeboten (auch mit Barauszahlungen)

google-pr7.de - Pagerank Backlink - Pagerank Anzeige ohne Toolbar (##.)

das Team von DSLundMobilfunk.de

Sony Ericsson XPERIA Arc HD – Code-Name: Nozomi

Sony Ericsson wird das bis dato als Nozomi bekannte Smartphone wohl als Sony Xperia Arc HD im Januar 2012 auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas erstmals offiziell präsentieren. Angeblich ist das Smartphone aktuell bei diversen Netzbetreibern in Hong Kong in ausgiebigen Tests. Zur technischen Ausstattung des Android-Smartphones gehört nach bisherigen Informationen ein 1,5 Gigahertz leistender Dual-Core-Prozessor mit 1 Gigabyte Arbeitsspeicher, ein 4,3 Zoll großer Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280×720 Pixel, eine 12-Megapixel-Kamera, 32 Gigabyte interne Speicherkapazität und ein 1.750 mAh starker Akku. Das Nozomi beziehungsweise Sony Ericsson Xperia Arc HD wird laut diversen Gerüchten mit der aktuellen Android-Betriebssystemversion 4.0 Ice Cream Sandwich herauskommen. Wie das Nozomi bzw. das Sony Xperia Arc HD aussehen könnte zeigt unser Video. Wir von DSLundMobilfunk.de können aber nicht garantieren, dass es sich bei den gezeigten Abbildungen tatsächlich um das Nozomi handelt.

(##.)

das Team von DSLundMobilfunk.de