Das Samsung Galaxy S3: Es ist (endlich) da….und hier sind alle Infos dazu….

Geschafft – nach langem Warten und unendlich vielen Gerüchten hat Samsung also in London sein neues Android-Flaggschiff Samsung Galaxy S3 offiziell vorgestellt. Und was sollen wir sagen: das lange Warten und interpretieren aller Gerüchte, Mutmaßungen hat sich gelohnt ! Das neue Samsung Galaxy S3 kommt mit einer Vielzahl neuartiger Software-Features und auch sonst enttäuscht es nicht…

Das Samsung Galaxy S3 in Details:

Mit Maßen von 136,6 x 70,6 x 8,55 Millimeter und einem Gewicht von 133 Gramm ist das Samsung Galaxy S3 im Vergleich zu seinem Vorgänger deutlich größer geworden. Im Innern arbeitet ein Quadcore Exynos 4412 Prozessor mit 1,5 GHz taktung und 1 GByte RAM. Mit 4,8 Zoll verfügt das S3 zudem über einen recht großes HD-Super-AMOLED-Screen (1.280 x 720 Pixel)und über 300 ppi Bildschärfe. Weitere Technische Ausstattungsmerkmale sind: 2100 mAh starker Akku, 8MP Full HD Kamera rückseitig , 1,9-Megapixel-Kamera für Videotelefonate in HD-Qualität frontseitig, MHL-kompatiblen USB-Anschluss, DLNA, WLAN-n, Bluetooth 4.0, NFC, Wi-Fi-Direct, HSPA+ und LTE. Laut Samsung wird das LTE-Feature aber in Deutschland nicht zur Verfügung stehen. Schuld ist, genau wie bei Apples iPad 3, die internationale Fragmentierung der LTE-Frequenzen.

Zudem kommt das Galaxy S3 drei Speichervarianten – 16, 32 oder 64 GByte. Der Speicher kann zudem via microSD erweitert werden. Weitere 50 Gigabyte Gratis-Speicherplatz stehen zwei Jahre lang über den vorinstallierten Cloud-Speicherdienst Dropbox zur Verfügung, einen eigenen Cloud-Dienst hat Samsung anders als erwartet jedoch nicht vorgestellt.

Als Betriebssystem kommt beim Samsung Galaxy S3 Android 4.0.4 und eine neue Version von TouchWiz zum Einsatz. Was kann die Software des Galaxy S3: Das Display geht beispielsweise nicht aus, solange man es betrachtet – verantwortlich dafür ist die Frontkamera, die dafür sorgt, dass sich die Bildschirmbeleuchtung nicht abschaltet, wenn der Nutzer gerade einen Text auf dem Display abliest. Mit Hilfe der von Samsung entwickelten „Smart-Stay“-Technologie erkennt sie, ob der Nutzer seine Augen auf das Display gerichtet hat oder nicht.

Das Samsung Galaxy S3 erlaubt außerdem eine Sprach- und eine Gestensteuerung: Das Pendant des neuen Samsung-Smartphones zu Siri auf dem iPhone 4S heißt S-Voice. Ähnlich wie Apples Siri reagiert das S3 auf „Hello Galaxy“ und zeigt per Sprachbefehl Wetter und Meetings an oder schießt beim Befehl „Cheese“ ein Foto. Das S3 soll zudem in der Lage sein, die auf einem Foto erkennbaren Gesichter direkt der entsprechenden Person zuzuordnen, deren Kontaktdaten Sie dann mit einem Klick ansteuern können. Die Informationen hierzu holt es sich aus dem Adressbuch. In Sachen Multitasking hat das Samsung-Handy einiges auf dem Kasten, so soll es ohne Performance-Einbußen Videos als Pop-up anzeigen können, während man das Handy weiter bedient. Sozusagen ein Bild im Bild.

Für das Medienstreaming stehen die Funktionen „AllShare Cast“ und „AllShare Play“ bereit. Um die eigene Bildschirmanzeige mit anderen Nutzern zu teilen, hat Samsung auf dem Galaxy S3 die Anwendung „Screen Share“ installiert. Zur Nutzung standortbezogener Dienste unterstützt das Samsung Galaxy S3 GPS und Glonass.7

Unsere Meinung zum neuen Galaxy S3: Das S3 ist ein Knaller und wird aus unserer Sicht auch mit diesem Smartphone den Markt anführen. Apple wird mit dem erwarteten iPhone5 richtig was aus dem Kasten zaubern müssen…..nicht das wir denen das nicht zutrauen, aber Samsung hat abermals die Latte recht hoch gesetzt.

Gerade in den Technischen Features beeindruckt das neue S3. Das Display wirkt einfach großartig, die Bedienungs-Features sind extrem interessant. Design und Farben mögen Geschmackssache sein, allerdings hebt sich das S3 eindeutig vom schwarzen Android-Allerlei ab. Plastiklastig bleibt es allerdings. Gespannt sind wir auf die Werte des mächtigen Akkus, der zudem austauschbar ist (Hurra). Samsung folgt auch mit dem S3 einigen, nicht immer sinnhaftigen, Trends (microSIM, Festakkus, fehlende Speichererweiterungen etc.) nicht und das ist auch gut so ! Schade ist aber, dass das LTE-Feature in Deutschland mal wieder nicht genutzt werden kann, da das S3 die deutschen LTE-Frequenzen nicht abdeckt.

Das Galaxy S3 kommt laut Samsung am 29. Mai in den Handel. Es wird in den Farben Weiß und Blau verfügbar sein. Ein offizieller Preis ist noch nicht bekannt. Vorbestellbar ohne Vertrag ab 589,- €. Wer es mit Vertrag erwerben möchte, der sollte sich in unseren Newsletter auf www.DSLundMobilfunk.de eintragen…..sobald wir es mit entsprechenden Vertragsvarianten haben, werden wir das natürlich über unseren Newsletter kommunizieren. Also – schnell eintragen ;-)  (##.)

Hier geht es zu einem ausführlichen ersten Hands-On des Blog-Kollegen Johannes von www.newgadgets.de:

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: