CES 2012: Sony präsentiert Xperia S alias NOZOMI

Sony Ericsson hat auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas das erste Smartphone unter dem Sony-Brand vorgestellt. Das Sony Xperia S – auch unter dem Arbeitstitel NOZOMI bekannt – kommt mit einem 1,5 Gigahertz leistenden Dual-Core-Prozessor, einem 4,3 Zoll großen HD-Display und einer 12-Megapixel-Kamera. Es ist das erste Xperia-Gerät der sogenannten NXT-Reihe von Sony. Es bietet ein 4,3 Zoll großes kapazitives Reality-TFT-Display mit Mobile-Bravia-Engine, 1.280×720 Pixel Auflösung (das ergibt eine Pixeldichte von 342 PPI) und einer Oberfläche aus kratzfestem Mineralglas. Für die notwendige Rechenleistung sorgt ein Dual-Core-Prozessor von Qualcomm mit einer Taktrate von 1,5 Gigahertz pro Kern sowie 32 GB Speicherplatz. Inhalte in HD-Qualität lassen sich per HDMI oder im Heimnetzwerk per DLNA vom Smartphone auf andere Abspielgeräte übertragen. Das Xperia S ist mit einer 12-Megapixel-Kamera und einer 1,5 Sekunden Standby Aktivierung ausgerüstet, bietet Autofokus und Touch-Fokus, eine Lichtstärke von f/2.4, Gesichts- und Lächelerkennung, ein LED-Fotolicht und ermöglicht Videoaufnahmen in HD-Qualität (1.080p). Eine 1,3-Megapixel-Frontkameraptkamera ist ebenfalls an Bord. Für bessere Bildergebnisse auch unter schlechteren Lichtverhältnissen soll Sonys Exmor-R-Sensor sorgen. Weitere Features des Sony Xperia S sind eine NFC-Schnittstelle zur Nutzung mobiler Bezahl- und Ticketing-Dienste, GPS für standortbezogene Dienste, Bluetooth, USB 2.0 und eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse für handelsübliche Kopfhörer. Das Smartphone kann wie beispielsweise das iPhone 4S nur mit SIM-Karten im Micro-Format genutzt werden und unterstützt HSPA für mobile Datenübertragungen. Der Internetzugriff an Hotspots ist per Wlan (mit Tethering- und Hotspot-Funktion) möglich. Optisch fällt das 10.6 Millimeter hohe und 144 Gramm schwere Smartphone durch das transparente Element im unteren Drittel des Smartphones auf, das das Display optisch von den Antennenkomponenten trennt. Künftige Xperia-Smartphones sollen sich an diesem Design orientieren. Das Sony Xperia S wird voraussichtlich noch im Laufe des ersten Quartals 2012 in den Farben Schwarz und Weiß für 499 Euro (UVP) mit Android 2.3 Gingerbread in den Handel kommen. Ein Upgrade auf Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) wird laut Aussage von Sony im Laufe des zweiten Quartals 2012 bereitgestellt. Die Sprechzeit soll bis zu 8,5 Stunden im UMTS-Modus bzw. bis zu 7,5 Stunden im GSM-Modus betragen, die Standby-Zeit bis zu 420 bzw. 450 Stunden. Für die Stromversorgung ist ein 1.750 mAh starker Akku zuständig, der offenbar fest im Gerät verbaut ist.

Mit dem Xperia Ion hat Sony Ericsson auf der CES außerdem sein erstes LTE-Smartphone der Xperia-Reihe vorgestellt. Dieses Gerät wird exklusiv beim amerikanischen Mobilfunkbetreiber AT&T erhältlich sein. Weiterhin präsentiert Sony Ericsson mit dem Xperia Acro HD und dem Xperia NX (einer Abwandlung des Xperia S) zwei Smartphones speziell für den japanischen Markt. (##.)

Hier geht es zu unseren aktuellen SonyEricsson Smartphone Angeboten (auch mit hohen Barauszahlungen)

das Team von DSLundMobilfunk.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: