SIM-Karten-Probleme mit dem neuen Apple-Handy

Nutzer des iPhone 4S berichten in Userforen von Verbindungsproblemen mit bereits aktivierten SIM-Karten. Die Telekom hat die Probleme mit dem iPhone 4S mittlerweile bestätigt. Die Störungen treten jedoch bei SIM-Karten aller Netzbetreiber auf.

Wie die Telekom in ihrem Serviceforum bestätigt, treten zurzeit in einigen Fällen Netzprobleme auf, wenn Nutzer des iPhone 4S eine zuvor in einem anderen aktivierte, PIN-geschütze Micro-SIM-Karte in dem neuen Apple Handy einlegen. Zu den Problemen zählten Verbindungsabbrüche, verzögerter SMS-Versand oder nicht erkannten SIM-Karten. „Diese Auffälligkeit wird bei allen Netz-Providern beobachtet und ist kein Telekom-spezifisches Problem. Es liegen weder signifikante Netzstörungen im Telekom-Netz noch ein bekannter Defekt der SIM-Karten vor“, schreibt die Telekom. Ein SIM-Karten-Tausch durch den Provider löse die Probleme daher nicht. Die Telekom rät Betroffenen iPhone-4S-Nutzern zu einer Deaktivierung der PIN-Sperre als provisorische Maßnahme, um die Probleme zu umgehen. Dies können Nutzer des iPhone 4S im Menü unter „Einstellungen/Telefon/SIM-PIN“ einstellen. Apple arbeitet aber offenbar an einer Lösung der mit manchen iPhone 4S auftretenden SIM-Karten-Probleme. Wie viele Nutzer davon betroffen ist, ist nicht bekannt.

Laut Telekom treten auch immer noch Verzögerungen beim Update von iPhone 3G S und iPhone 4 auf die neue Betriebssystemversion iOS 5 sowie bei der Aktivierung des neuen iPhone-Modells 4S auf. Ursache hierfür seien temporäre Überlastungen der Apple-Server.

euer Team von www.DSLundMobilfunk.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: