Sony und Motorola planen Low-Cost Smartphones mit MediaTek QuadCore Prozessor

Offensichtlich scheint der Low-Cost QuadCore Prozessor MT6589 von MediaTek auf ein gesteigertes Interesse auch bei den großen Herstellern zu stoßen. Erstmalig in einem Smartphone verwendet wurde dieser QuadCore Prozessor in dem kürzlich angekündigten Alcatel One Touch Script HD sowie bei den hierzulande eher unbekannten Smartphones des chinesischen Herstellers TCL , der übrigens auch für die Produktion des Alcatel Smartphones verantwortlich zeichnet.

Nun kommen aus China neue Informationen, das angeblich auch Sony und Motorola den MT 6589 Prozessor von MediaTek testen. Sobald der Test zufriedenstellend abgeschlossen sei, sollen dann auch von beiden Herstellern entsprechende Low Cost Smartphones mit Quad-Core Prozessor auf den Markt kommen. Auch aus Richtung LG hört man entsprechende Gerüchte.Somit wären dann auch erstmals neben den Unternehmen, deren Smartphone-Absatz momentan noch vorwiegend in China stattfindet wie Lenovo, Huawei, ViVo etc. auch hierzulande etablierte Hersteller im Low-Cost QuadCore Segment aktiv. Der MediaTek MT6589 basiert auf einer Cortex-A7-Architektur, der mit Taktfrequenzen zwischen 1 GHz bis 1,2 GHz arbeitet sowie LDDR2 RAM, 720p Auflösung, WCDMA und TD-SCDMA Netzwerk Standard, bis zu 13-Megapixel-Kameraleistung sowie1080p Full HD-Videowiedergabe unterstützt.

Allerdings haben erste Benchmarks gezeigt, das der MT 6589 sich leistungsmäßig von einem guten Dual-Core Prozessor eigentlich kaum unterscheidet. Insofern handelt es sich in meinen Augen dann eher um ein Prestige-Thema. (##.)

Enhanced by Zemanta

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: